Material

129 Articles

FideS Webinar Evaluation (gemeinsam mit Peter Tremp)

  • Tremp, P. & Herrmann, A-C.
  • Projekt FideS - Forschungsorientierung in der Studieneingangsphase
  • 2020
  • Erörtert werden neben den Herausforderungen, welche die Evaluation einer solchen komplexen Veranstaltungsform mit sich bringt, auch mögliche Evaluationsmaßnahmen. Außerdem möchten wir Ihnen eine von uns weiterentwickelte Herangehensweise vorstellen, welche sich über die Ziele von Forschendem Lernen an der Hochschule den Wirkannahmen nähert und auf dem Programmbaum von Bewly (2009) basiert.

  • Webinar, Vortrag
  • Video/Audio
  • Deutsch
  • CC BY SA (unsere Empfehlung: Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)
  • Tremp, P. & Herrmann, A-C. (2020). FideS Webinar Evaluation. Aus der FideS Webinarreihe vom 05. Februar 2020.
  • https://webconf.vc.dfn.de/p4ymky6jp6yv/?launcher=false&fcsContent=true&pbMode=normal

Forschendes Lernen in der Studieneingangsphase – welche Wirkungsannahmen stehen dahinter?

  • Preiß, J., Heudorfer, A., Lübcke, E. & Bartels, M.
  • Universität Hamburg
  • 2020
  • In einer empirischen Untersuchung im Rahmen eines QPL-Begleitforschungsprojektes wurde ein Sample von 19 Projekten erschlossen, die forschendes Lernen in der Studieneingangsphase durchführen. Mit den Projektkoordinator_innen wurden leitfadengestützte Interviews über deren Umsetzungsformen von Angeboten forschenden Lernens und damit implizit auch über Wirkungsannahmen geführt. Von 17 der untersuchten Projekte gab es Hinweise auf zugrundeliegende Ziele für den Einsatz dieses Lernformates. Im Forschungsverlauf wurde Programmtheorie als ein Mittel genutzt, um Ziele auf unterschiedlichen Ebenen zu identifizieren. Im Fokus stand insbesondere Bewyls Programmbaum (2009): dieses Modell ermöglicht unterschiedliche Ebenen von Zielen und deren Verbindungen aufzudecken. Die Analyse führte zu vier übergeordneten Zielsystemen von forschendem Lernen in der Studieneingangsphase: Studienabschluss, Kohärenz, Wissenschaftliche (Aus-)Bildung und Selektion. Diese gliedern sich in weitere Unterziele auf. Innerhalb dieser Zielsysteme finden sich viele Verbindungen, es lassen sich aber auch Widersprüche beobachten.

  • Wissenschaftlicher Beitrag (z.B. Publikation in einem Journal oder Buch, Vortrag)
  • Poster
  • Englisch
  • CC BY SA (unsere Empfehlung: Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)
  • Preiß, J., Heudorfer, A., Lübcke, E. & Bartels, M. (2020). Forschendes Lernen in der Studieneingangsphase – welche Wirkungsannahmen stehen dahinter? Poster auf der 15. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung (GfHf). Hamburg, März, 2020.
  • https://www.gfhf2020.de/poster/forschendes-lernen-in-der-studieneingangsphase/
  • Planung und Gestaltung
  • Studieneingangsphase Bachelor (1.-2. Semester) | Studieneingangsphase Master (1.-2. Semester)

The Best Of Two Worlds. School Internships As Research Based Hybrid Spaces Between University And School

  • Hermann, A.C., Schaub, T. & Schiefner-Rohs, S.
  • Technische Universität Kaiserslautern
  • 2019
  • In Germany, teacher training is divided into two phases: First, the theoretical, technical, didactic and educational foundations are laid in the university part. In the second phase at school, the focus is on practical training. In the course of this, the so-called theory-practice dilemma (Dewey, 1904; Cramer, 2014) arise, which means neglecting theory in favour of practice or vice versa. An attempt to meet this challenge and to bring together the best of two worlds (a.k.a. the two phases mentioned above) in teacher education is the practical phase resp. the internship, which consists of obligatory (orientational) internships or entire internship semesters during the first phase. These school internships are neither pure practice nor part of university and university teaching. By combining research-based learning with orientational internships, both are interlinked. For this we use the picture of hybrid spaces (Christoforatou, 2011). The questions this poster aims to answer are: How is the internship integrated into the curriculum? How is it didactically modelled, what contribution does research orientation make? How is the relationship between university and school structured?

  • Wissenschaftlicher Beitrag (z.B. Publikation in einem Journal oder Buch, Vortrag)
  • Poster
  • Englisch
  • CC BY SA (unsere Empfehlung: Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)
  • Hermann, A.C., Schaub, T. & Schiefner-Rohs (2019). The Best Of Two Worlds. School Internships As Research Based Hybrid Spaces Between University And School. Poster at the European Conference on Educational Research (ECER), Hamburg, September 2019.
  • http://fides-projekt.de/wp-content/uploads/2019/09/Poster-ECER2019-final.pdf
  • übergreifend
  • Lehramt

Digitale Medien und forschungsorientiertes Lehren und Lernen – empirische Einblicke in Projekte und Lehrkonzepte.

  • Dehne, J., Lucke, U. & Schiefner-Rohs, M.
  • 2017
  • Forschungsorientiertes Lehren und Lernen ist nicht erst seit der Bologna-Reform in aller Munde. Nicht selten wird dabei überlegt, wie man dies auch mit digitalen Medien unterstützen kann. Der folgende Artikel gibt einen Einblick, wie Dozierende einen Raum für Forschungsorientierung in der Lehre mit digitalen Medien schaffen. Anhand zweier Befragungen liefert der Artikel empirische Befunde zum Einsatz digitaler Medien in Szenarien forschungsorientierten Lehrens und Lernens. Es zeigt sich, dass eher allgemeine mediendidaktische Überlegungen den Ausschlag geben und Forschungsorientierung als Konzept bei der Auswahl digitaler Medien auf Dozierendenseite kaum eine Rolle zu spielen scheint. Ausgehend von den Ergebnissen dieser Untersuchung wer- den im Anschluss Thesen zur Diskussion gestellt, wie das Verhältnis von Forschungsorientierung in der Lehre und Nutzung digitaler Medien gedacht werden kann, bevor auf Forschungsdesiderate hingewiesen wird

  • Wissenschaftlicher Beitrag (z.B. Publikation in einem Journal oder Buch, Vortrag)
  • Text/Textdokument
  • Deutsch
  • CC BY SA (unsere Empfehlung: Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)
  • Dehne, J., Lucke, U. & Schiefner-Rohs, M. (2017). Digitale Medien und forschungsorientiertes Lehren und Lernen – empirische Einblicke in Projekte und Lehrkonzepte. In: Christoph Igel (Hg.): Bildungsräume. Proceedings der 25. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft. Waxmann.
  • https://www.researchgate.net/publication/319632216_Digitale_Medien_und_forschungsorientiertes_Lehren_und_Lernen_-_empirische_Einblicke_in_Projekte_und_Lehrkonzepte

Media functions in Inquiry based Learning

As first category we identified the concept of using media as a product in the process of publishing scientific results. For instance, students create a video that represents their research project with the chance of broadcasting their results to a greater audience. These formats allow for more flexibility, as a formal peer reviewed assessment process is not needed in contrast to a scientific publication. In practice, video production are not common. Instead, digital presentation tools are the preferred means.

Dehne, Julian & Nguyen, Thi. (2017). A Model of Media supported Inquiry Based Learning (IBL). 10.13140/RG.2.2.35194.59848.

As the second category we found media as a reflecting tool for the learning process. There are e-portfolio systems at institutions or simple blogs. In both cases media is used to offer a platform for reflective thinking during the research process. The interviews with academic teachers show that blogs are a popular form of reflecting tool.

The third category is media as a planning tool. Similar to the previous category, the main argument is that inquiry based projects tend to challenge the students’ ability to organize themselves. Offering planning tools like a common calendar or a meeting scheduler can reduce factors of failure. The interviews show that online-offline-tools such as Dropbox or Google Docs are the teacher’s ICT of choice.

The fourth category is media as an assessment tool. Since inquiry based learning projects are not as structured as regular course work, formative assessment methods are adequate formats for evaluating learning outcomes. Electronic mini-exams are a way to manage projects that comprise a high amount of students. In practice, some teachers use e-exams or e-assessment tests, however electronic means of assessment are still rare.

The fifth category is media as knowledge management. Wikis and other digital tools are useful in projects that include a big accumulation of knowledge. Organizing knowledge efficiently is one of the key competencies in science that students should practice in inquiry based learning projects. Learning Management Systems (LMS) are reliable in order to support this process, and therefore often used in inquiry teaching. Other identified media categories may overlap with media as a knowledge management, though the process is highly case dependent. Using media in terms of analytic software like SPSS only applies in disciplines that work with quantifiable data. Using media as a means of knowledge transfer is very similar to using media as knowledge management (the creator of the knowledge is limited to the teacher role). It is also dependent on the field of inquiry. In some fields, factual knowledge might not be important. Therefore, digital knowledge management or transfer might not be necessary at all. Nevertheless, electronic texts such as PDFs are highly used in all fields of academic teaching.

The sixth category is media as a means of communication. Email, social media and online forums are most mentioned when asking teachers of inquiry based approaches about employed digital tools. However, this category holds a specific importance for inquiry learning as the regular feedback of the teacher is pivotal to the success of the project. There is also a certain type of inquiry based learning that takes on problems in the industry. Here, the communication with business partners is essential.

  • Julian Dehne, Thi Nguyen
  • Universität Potsdam
  • 2017
  • Inquiry based learning in higher education can be complemented by media ICT tools. However, little knowledge exists on how inquiry based learning can benefit from systematic application of ICT. We propose a model of media supported inquiry learning based on a previous qualitative study. The model was then connected to the findings of an interview study with academic teachers concerning the use of ICT in inquiry based courses. As a result, we present a model that explicate media supported in inquiry based learning environments.

  • Material für den Einsatz in der Lehre (z.B. Arbeitsblätter, Handreichungen, didaktische Intrumentarien) | Verweis auf Plattformen, Anwendungen etc. (z.B. Blog, (Online-)Zeitschrift für studentische Veröffentlichungen, Tools)
  • Datenset
  • Englisch
  • CC BY NC (Namensnennung - Nicht kommerziell )
  • Julian Dehne, Eileen Lübcke, Thi Nguyen (2017): A model of Media supported Inquiry-based Learning, EARLI 2017, Tampere
  • übergreifend

Forschendes Lernen prüfen


  • Gabi Reinmann

  • Prüfen hoch³ Befunden. Herausforderung. Praxis

  • 2019
  • Vortrag auf der Konferenz "Prüfen hoch³ Befunden. Herausforderung. Praxis" vom 17.05.2019


  • Wissenschaftlicher Beitrag (z.B. Publikation in einem Journal oder Buch, Vortrag) | Webinar, Vortrag

  • Video/Audio

  • Deutsch

  • CC BY SA (unsere Empfehlung: Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

  • © 2019 Gabi Reinmann

  • Reinmann, G. (2019). Forschendes Lernen prüfen. Vortrag auf der Prüfen hoch³ Befunden. Herausforderung. Praxis vom 17.05.19

  • https://lecture2go.uni-hamburg.de/l2go/-/get/v/24639

Herausforderungen im Forschenden Lernen


  • Lübcke, E., Bartels, M. & Preiß, J.

  • GfHf 2020

  • 2020
  • In diesem Vortrag wird eine systematisierte Gegenüberstellung von den in der Literatur beschriebenen Herausforderungen, die sich zumeist auf curriculare Angebote beziehen, und den Analyseergebnisse der Herausforderungen im Rahmen der Drittmittelstruktur vorgenommen. Dadurch werden Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Einbettungsformate – einerseits curricular, andererseits projektförmig – deutlich.


  • Wissenschaftlicher Beitrag (z.B. Publikation in einem Journal oder Buch, Vortrag) | Webinar, Vortrag

  • Präsentation

  • Deutsch

  • CC BY SA (unsere Empfehlung: Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

  • E. Lübcke, J. Preiß, M. Bartels (2020). Herausforderungen im Forschenden Lernen. Postervorstellung auf der GfHf 2020.

  • https://www.gfhf2020.de/poster/herausforderungen-im-forschenden-lernen/
  • Website enthält auch die Vorstellung des Posters als Videodatei.

Forschungsnahe Curriculumentwickung

Der Vortrag klärt daher zunächst den Begriff der Forschungsnähe in Studium und Lehre und widmet sich dann der universitären Curriculumentwicklung entlang vertrauter Schlagwörter, hinter denen sich nicht nur verschiedene Modellvorstellungen, sondern auch unterschiedliche Werte verbergen. Diese Werte werden exemplarisch analysiert, um auf dieser Basis eine forschungsnahe Gestaltung von Curricula in Form konkreter Thesen zur Diskussion zu stellen.

Weiterlesen

e-teaching Website zum Thema Forschendes Lernen


  • e-teaching.org + FideS

  • 2019
  • Website zum Lehrszenario FL in Kooperation von FideS und e-teaching.org. Informationen zu Einsatz digitaler Medien, Prüfen, Veransatltungsplanung und Gruppenarbeiten.


  • Material für den Einsatz in der Lehre (z.B. Arbeitsblätter, Handreichungen, didaktische Intrumentarien) | Verweis auf Plattformen, Anwendungen etc. (z.B. Blog, (Online-)Zeitschrift für studentische Veröffentlichungen, Tools)

  • Datenset

  • Deutsch

  • CC BY NC ND (Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung)

  • © 2020 e-teaching.org

  • e-teaching.org (Hrsg.). Lehrszenario Forschendes Lernen. https://www.e-teaching.org/lehrszenarien/forschendes-lernen

  • https://www.e-teaching.org/lehrszenarien/forschendes-lernen

Forschendes Lernen – Fünf Fragen, viele Antworten, einige Widersprüche


  • Gabi Reinmann

  • Veranstaltungsreihe MHE (SoSe 20)

  • 2020
  • Forschendes Lernen - Fünf Fragen, viele Antworten, einige Widersprüche. Vortrag am 23.03.2020 im Rahmen der Veranstaltungsreihe MHE (SoSe 20)


  • Wissenschaftlicher Beitrag (z.B. Publikation in einem Journal oder Buch, Vortrag) | Webinar, Vortrag

  • Video/Audio

  • Deutsch

  • © 2020 Gabi Reinmann

  • Reinmann, G. (2020). Forschendes Lernen - Fünf Fragen, viele Antworten, einige Widersprüche. Vortrag am 23.03.2020 im Rahmen der Veranstaltungsreihe MHE (SoSe 20).

  • https://lecture2go.uni-hamburg.de/l2go/-/get/v/25986